Die Arbeit mit Pflegebedürftigen 
fordert den ganzen Menschen.



Burn-Out, ein hoher Krankenstand, Unzufriedenheit am Arbeitsplatz und das Verlassen des Tätigkeitsbereichs nach nur wenigen Jahren sind hartnäckige Begleiter der Pflegeberufe. 
Die Ursachen sind in den physischen, vor allem aber in den psychischen Belastungen des Pflegealltags begründet und lassen sich sehr oft auf Störungen im Miteinander zurückführen – Störungen im Miteinander von Pflegekräften und Patienten oder Heimbewohnern, Angehörigen, Kollegen, Ärzten und Vorgesetzten.

Wir sind der Überzeugung, dass Pflege nicht krank machen muss, 
sondern im Gegenteil ein Beruf 
mit hohen Werten und hohem Anspruch ist, 
der dauerhaft mit Zufriedenheit einhergehen und erfüllend sein kann.


Opteamos ist darauf spezialisiert, ein erfolgreiches Wirken und Miteinander von Pflege- und Führungskräften zu gestalten. 

Wir geben Pflegenden Mittel an die Hand und zeigen Wege auf, wie sie ihre Fähigkeiten effektiv entfalten und aktiv ihre Arbeit gestalten können. 

Dabei geht es uns nicht um oberflächliche Optimierungsstrategien, sondern um das gemeinsame Entwickeln pragmatischer Lösungen, welche auf die konkrete Situation des Pflegeteams zugeschnitten sind, Orientierung bieten und das Arbeitsleben lebenswert machen.



Grundlage unserer Arbeit ist die freiheitlich-demokratische Grundordnung und die Ausrichtung an humanistischen Werten.