In der Zeitschrift „Altenpflege“ des Vincentz-Verlages erschien im Jahr 2011 jeden Monat ein neuer Beitrag von Jörg Clees und Axenia Schäfer zum Thema „Gute Arbeit“:

  • im Januar: „Anspruch und Wirklichkeit“
  • im Februar: „Altenpfleger können nix“
  • im März: „Altenpflege, wohin gehst Du?“
  • im April: „Mehr Qualität wagen!“
  • im Mai: „Wir schaffen zusammen“
  • im Juni: „Wir kommunizieren das“
  • im Juli: „Selbst schuld?“
  • im August: „Leben statt Labern“
  • im September: „Wer hat die Kompetenzkompetenz?“ und „Entlarvende Allgemeinplätze“
  • im Oktober: „Echte Praxisrelevanz“
  • im November: „Loben von oben“
  • im Dezember: „Die sieben Todsünden“

J. Clees und A. Schäfer: Gedanken zur Altenpflegeausbildung. In: Behr‘s Jahrbuch Gesundheit und Pflege. Themen, Trends, Termine 2012. Hamburg 2011, S. 59-71.

A. Schäfer: Transparente Entscheidungskultur. In: A. Schäfer (Hrsg.): mehrWERT - Mitarbeiter in der Pflege. Gute Arbeitskräfte finden und binden. Hamburg 2012, S. 8 - 21.
A. Schäfer: Mitbestimmung bei der Gestaltung von Arbeitsorganisation und Arbeitsprozessen. In: A. Schäfer (Hrsg.): mehrWERT - Mitarbeiter in der Pflege. Arbeitskultur und Kompetenz entwickeln. Hamburg 2012, S. 62 - 74.

A. Schäfer: 8 Wege in der Altenpflege glücklich zu sein. Hamburg 2012.

Schäfer A. (Hrsg.): mehrWERT – Mitarbeiter in der Pflege. Arbeitskräfte fördern und entlasten – so finden Sie Wege aus der Krise! Hamburg 2013.

Von Axenia Schäfer ist außerdem erschienen:
Das Kantische Subjekt in der Psychopathologie. Methodische Grundprobleme der Psychopathologie. Marburg 2006.